Unsere Tänzer/Innen der Formationen und der Einzelpaare waren das vergangene Wochenende wieder unterwegs.

Die Formationen fuhren nach Rüsselsheim, um dort bereits das 3. Turnier der aktuellen Saison zu bestreiten. Die Lateiner wollten das Ergebnis des zweiten Turniers vom 18.01.2020 in Darmstadt verbessern. Das A-Team belegte dort mit einer Wertung 2-3-3-1-2 hinter dem Dauerrivalen aus Frankfurt den zweiten Platz. Das B-Team musste gar ins Kleine Finale, welches sie dann klar gewannen. So belegte die Mannschaft am Ende den fünften Platz im Turnier.

Auch in Rüsselsheim verpasste das B-Team das Große Finale; das Kleine wurde klar gewonnen, so dass erneut der fünfte Paltz zu Buche stand. Auch das A-Team musste sich erneut mit dem 2. Platz im Turnier zufrieden geben, konnte aber mit der Wertung 1-1-2-2-2- die Leistung von Darmstadt steigern und näher an die Frankfurter Konkurrenz (Wertung 3-2-1-1-1) heranrücken. Hier entscheidet sich alles beim vierten Turnier (leider das Heimturnier der Frankfurter am 29.02.2020). Unsere Standardformation konnte dann am Sonntag in der 2.BL Süd an die Platzierungen der bisherigen Turniere anknüpfen, sie belegten erneut den dritten Platz. Somit ist ein gute Platzierung im Mittelfeld gesichert.

Unsere Turnierpaare machten sich ebenfalls schon am Samstag auf den Weg nach Lostau bei Burg. Dort wurde die Thüringer Landesmeisterschaft Latein gemeinsam mit der LM von Sachsen-Anhalt ausgetragen. Bei den Junioren II-D gingen 17 Paare an den Start, dabei auch drei unseres Vereins. Am Ende belegten Kevin Klejn/ Johanna Paulicks den 7. Platz, direkt gefolgt von Tim Klejn/ Johanna Wiechert. Maurice Buhl/ Mara Leuschner belegten den 16./17. Platz. In der Thüringer Landeswertung bedeuteten diese Platzierungen die Bronzemedaille für Kevin und Johanna, während für Tim und Johanna Platz 4 und für Maurice und Mara Platz 7 gewertet wurden.

Die Leistungsklassen A und B der Jugend wurden zusammengelegt, aber getrennt gewertet. Unser Paar Malte Reinstein/ Galina Menzel gewannen das Turnier und sicherten sich damit den Landesmeistertitel in der A-Klasse. Damit qualifizierten sich sich auch für die nächste Deutsche Meisterschaft. Den zweiten Platz im Turnier erkämpften sich Julius Schade/ Amelie Renner. Damit wurden sie Sieger in der B-Klasse. Dieser Sieg bedeutete ebenfalls “Thüringer Landesmeister”. Julius und Amelie nutzten die Möglichkeit des Doppelstarts in der Hauptgruppe B. Mit dem zweiten Platz im Turnier errangen sie gleichzeitig noch den Vizemeistertitel in der älteren Startklasse. Damit sammelten sie wichtige Aufstiegsplatzierungen und Punkte.